Lohnt sich das?

Es gibt zwei Gesichtspunkte, unter denen man diese Frage betrachten sollte:
  1. Der finanzielle
    Eine umfassende Restauration kostet je nach Umfang und je nachdem wie viele gravierende versteckte Mängel aufgedeckt werden ca 3000 bis 7000 Franken oder Euro. Dabei sollte man aber daran denken, dass man leider für den vernachlässigten Unterhalt der letzten Jahre aufkommt. Umgerechnet auf die bisherige Lebensdauer des Instruments, sind die Ausgaben relativ bescheiden. Ohne Frage lohnt sich der Aufwand bei einer C3 oder B3 praktisch immer, erzielen diese Instrumente in der Regel die höchsten Preise auf dem Markt. 
    Meiner Ansicht nach sind aber andere Modelle, allen voran die B2 und C2, aber auch ganz alte Schätze wie die A, B, BC, etc. auch wertvolle Instrumente, die es zu erhalten lohnt.
    Wird die Hammond umfassend restauriert, kann Sie ohne weiteres weitere 20 Jahre laufen und muss nur jährlich einmal geölt werden. Grundsätzlich sind Hammonds fast für die Ewigkeit gebaut. Wenn man weiter daran dankt, wieviel Geld man in ein Auto jährlich steckt, im Wissen, dass es nach 10 bis 20 Jahren auf dem Schrott landet, dann ist ein solch schönes Musikinstrument doch eine lohnende Investition.
    Bei einigen Spinett-Modellen fällt eine solche Betrachtung dann doch eher negativ aus. Sie erzielen relativ bescheidene Preise, so dass man oft nicht Willens ist, viel in eine Renovation zu investieren. Aber es muss ja auch nicht gerade die aufwendige Totalsanierung sein. Man darf sich auf auf die wesentlichsten Punkte beschränken.
  2. Der emotionale
    Oft ist die emotionale Bindung zu einem Gerät einfach hoch, so dass man es in Kauf nimmt, etwas mehr Geld für eine umfassende Instandstellung auszugeben. 
Hammond Orgeln sind bisher unerreicht gute Instrumente, die nicht mehr produziert werden und in dieser Form auch nie mehr hergestellt werden. Deshalb sollten sie auch unbedingt erhalten bleiben.